Koch Tutorials

Spekulatiusgewürz selbstgemacht

Der Duft von Spekulatiusgewürz lässt doch bei jedem Weihnachsstimmung aufkommen, oder? Ist dir aber schon einmal aufgefallen, dass dieses Gewürz gar nicht so einfach zu bekommen ist? Hast auch du schon mal vergeblich danach gesucht? Zwischen Lekuchengewürz, Zimt und Kardamon ist nur selten Spakulatiusgewürz zu finden. Dabei passt es doch so gut in weihnachtliche Leckereien.

Spekulatiusgewürz selbstgemacht

SPEKULATIUSGEWÜRZ EINFACH SELBER MACHEN

Ab sofort ist uns das egal, wir machen unser Spekulatiusgewürz einfach selbst. Alle Basisgewürze hast du zu Hause oder bekommst du problemlos überall zu kaufen. Das tolle ist, dass du deine Gewürzmischung auch noch nach belieben abändern kannst, wenn du möchtest.

Es eignet sich super um leckere Spekualtiuskekse herzustellen, aber auch für weihnachtliche Desserts wie zum Beispiel dieses traumhafte Apfel-Triffle, dass du direkt aus meiner Rezeptesammlung nachmachen kannst.

SPEKULATIUSGEWÜRZ REZEPT

Mein Basisrezept für das Spekulatiusgewürz:

  • 3 TL Zimt
  • 1 TL Muskat gemahlen
  • 1 TL Kardamon gemahlen
  • 1 TL Piment gemahlen
  • 1 TL Nelken gemahlen
  • 1/4 Ingwer gemahlen
  • 1/4 TL Vanillepulver

  

Du kannst natürlich alle Gewürze auch im ganzen kaufen, dann hält sich bei der Lagerung das Aroma besser und du brauchs sie für die Spekulatiusmischung einfach nur im Mörser fein mahlen.

Direkt nach dem Vermischen der Gewürze erkennt man jedes einzelne noch stark an seinem Duft, aber wenn du die Gewürzmischung in ein verschließbares Glas abfüllst, dann wirst du nach ein oder zwei Tagen bereits den Duft von "Spekulatiusgewürz" erkennen, weil sich alles zu einem Gewürz vermischt.

MACH DEINE EIGENE MISCHUNG

Du kannst in diesem Fall natürlich kreativ sein, und einzelne Mengen abändern.

Häufig findet man auch Anis, Fenchel oder gemahlene Orangenschalen im Spekualtiusgewürz. Auch Koriander kannst du dazugeben, wenn es dir schmeckt.

Du kannst das Gewürz problemlos in einem Glas lagern oder natürlich schön verpackt weiterschenken. Oder probiere es doch gleich in einem Rezept aus. Wie wäre es mit einem Apfel-Triffle als Weihnachtsdessert?

Viel Spaß beim Ausprobieren und gutes Gelingen!

Ich freue mich auf deinen Kommentar



Ich habe die Datenschutzbedingungen gelesen und akzeptiere diese.
Blogheim.at Logo
x

Melde dich zum Newsletter an!

Neueste Rezepte, Blog-Artikel und Inspirationen zum Thema Clean Eating direkt per E-Mail erhalten und nichts verpassen!


Ich stimme den Datenschutzbedingungen von LoveToEat zu.