Koch Tutorials

Kürbismus selbstgemacht

So herrlich die letzten Septembertage waren, nun sind wir im Oktober gelandet und der Herbst lässt sich nicht mehr verleugnen. Seit heute passt nun auch das Wetter dazu und was soll ich sagen... die ersten bunten Blätter hab ich auch schon gesehen.

Die Kürbissaison ist ja schon seit August voll im Gangen, aber bei mir kommt die Lust auf Kürbis erst richtig, wenn es kühler wird 🍂🍁.

Kürbismus selbstgemacht

KÜRBISMUS

Liebst du Kürbisrezepte auch so sehr wie ich? Ob Kürbis gegrillt im Ofen, Kürbissuppe oder als Kürbiseintopf - es gibt so viele leckere Variationen. Für viele Herbstgerichte (zum Beispiel Kürbiskuchen, Kürbiswaffeln oder Kürbisgnocci ) ist Kürbismus die Basis. Wusstest du das?

Im Grunde ist es ja nichts anders, als das Fruchtfleisch vom Kürbis püriert. Du bekommst es aber nicht im Supermarkt zu kaufen deshalb zeige ich dir, wie du dieses Basic ganz einfach zu Hause selber machen kannst - und das sogar auf Vorrat.

Wenn die Kürbisse Hochsaison haben, solltest du gleich die doppelte Menge kaufen, und einen Teil zu Kürbismus verarbeiten. Das ist so einfach gemacht und du hast es dann jederzeit für leckere Kürbisrezepte zur Hand. Vorallem, wenn du es mal spontan zum Kochen oder Backen brauchst, ist es wirklich praktisch, wenn du es einfach aus dem Kühlschrank oder dem Tiefkühlschrank nehmen kannst.

Du kannst Kürbismus einfach im Glas im Kühlschrank für ca. 1 Woche aufbewahren, oder eben einfrieren, dann hält es auch 3-4 Monate.

WELCHEN KÜRBIS FÜR KÜRBISMUS VERWENDEN

­Ich verwende für Kürbismus am liebsten Hokkaido Kürbis. Der Vorteil ist ganz klar - die Schale kann oben bleiben und es ergibt ein wunderschönes dunkeloranges Mus. Du kannst aber auch Butternut, Muskatkürbis oder Gorgonzolakürbis verwenden. 

KÜRBIS IM WASSER KOCHEN

Es gibt zwei Möglichkeiten, wie du das Mus herstellen kannst. Du kannst den Kürbis in Wasser kochen oder du schiebst ihn in den Backofen.

Für die Variante mit Wasser solltest du entweder einen Hokkaido Kürbis verwenden (da kann die Schale oben bleiben) oder du hast eine "Flotte Lotte" um die gekochten Kürbisstücke durchzudrehen, sodass die Schale wegfällt. Im Grunde musst nur nur Wasser (ohne Salz) in einem Topf zum Kochen bringen, den Kürbis waschen, teilen, entkernen, würfeln und ins Wasser geben. Ca. 20 MInuten köcheln und dann abseihen. Hokkaido Kürbis kannst du dann einfach mit dem Pürierstab pürieren, andere Sorten durch die Flotte Lotte drehen. Ab ins Glas damit und in den Kühlschrank oder ins Tiefkühlfach.

KÜRBIS IM OFEN ÜBERBACKEN

Ich bevorzuge ja die Variante im Backofen. Dazu wird der Kürbis gewaschen und halbiert. Dann die Kerne mit dem Löffel ausschaben und die zwei Hälften in Spalten schneiden.

Der Kürbis kommt dann auf ein mit Backpapier (oder Dauerbackfolie) ausgelegtes Backblech und wird, ohne Öl und ohne Salz, für ca. 30 - 40 Minuten bei rund 170°C gebacken.

Anschließend kannst du dich entscheiden, ob du das weiche Fruchtfleisch von den Spalten herunterlöffelst und pürierst (ohne Schale wird das Mus etwas feiner und cremiger) oder ob du die Spalten mit Schale komplett pürierst (das Mus wird etwas fester).

Anschließend auch hier das Mus einfach in ein Glas füllen und im Kühlschrank oder Tiefkühlschrank aufbewahren.

Viel Spaß beim Ausprobieren! Du wirst sehen, für wieviele tolle Rezepte du das Mus verwenden kannst.

Ich freue mich auf deinen Kommentar



Ich habe die Datenschutzbedingungen gelesen und akzeptiere diese.
Blogheim.at Logo