Hauptspeisen

Basilikum Gnocchi mit Gartengemüse à la Ratatouille

Basilikum Gnocchi mit Gartengemüse à la Ratatouille

Nichst schmeckt so gut, wie richtig reif geerntetes, regionales Gemüse. Nur im Sommer können wir den echten, intensiven Geschmack von Zucchinis, Melanzanis, Paprika und Tomaten genießen. 

Jedes Jahr im Sommer, wenn also mein Gemüse im Garten reif ist, koche ich es zu Ratatouille ein. Es ist eine tolle Möglichkeit große Mengen von diesem Gemüse für den Winter haltbar zu machen und als Meal Prep jederzeit griffbereit zu haben.

Das Ratatouille passt super zu Gnocchis, Gemüseknödeln, Fisch oder gebratenem Fleisch. Es ist also eine bunte und gemüserreiche Beilage, die jedes deiner Lieblingsrezepte verfeinern kann.

Ich hab heute Gnocchi dazu gewählt. Die mach ich besonders gerne aus Ricotta, weil sie schneller fertig sind, als klassiche Kartoffel-Gnocchi. Wenn du also das Ratatouille auf Vorrat kochst und die Gnocchi frisch zubereitest, ist das Gericht in maximal 30 Minuten am Teller.

Für den extra Sommergeschmack habe ich noch Basilikum aus meinem Kräuter-Beet in die Gnocchi gepackt - so lecker sag ich dir - probier das Rezept unbedingt aus!

Rezept drucken
Schwierigkeit
VORBEREITUNG
30 Min
ZUBEREITUNG
25 Min
PORTIONEN
2
ZEITAUFWAND
55 Min

Zutaten

Gnocchi

  • 250 g Ricotta
  • 1 Eigelb
  • 1 TL Olivenöl
  • 100 g Dinkelmehl hell
  • 30 g geriebener Parmesan
  • 1 Hand voll Basilikum Blätter
  • Salz, Pfeffer
  • Mehl für die Arbeitsfläche

     

Ratatouille

  • 150 g Zucchini
  • 150 g Melanzani
  • 150 g bute Paprika (rot, gelb, orange)
  • 3 EL Tomatenmark
  • 1 großer Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 große Flasche Tomaten- Passata
  • 5 große Tomaten (zb. Ochsenherz)
  • Kräuter klein gehackt (Rosmarin, Thymian, Oregano)
  • 3 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer

SO GELINGT'S

  1. Für das Ratatouille das Gemüse waschen und in Würfel schneiden (Zucchini, Melanzani, Tomaten und Paprika ca. die gleiche Größe)
  2. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken.
  3. Das Olivenöl in einem großen Topf erhitzen und Zwiebel und Knoblauch darin aschwitzen. 
  4. Das Gemüse und das Tomatenmark dazugeben und alles etwas anrösten lassen.
  5. Mit der Passata aufgießen.
  6. Salz, Pfeffer und die klein gehackten Kräuter dazugeben.
  7. Alles auf kleiner Flamme köcheln lassen, bis das Gemüse weich ist.
  8. In der Zwischenzeit die Gnocchi zubereiten.
  9. Dazu alle Zutaten in einer Schüssel zu einem glatten Teig verkneten. 
  10. Die Arbeitsfläche bemehlen und den Teig halbieren.
  11. Die Teighälfte auf der bemehlten Arbeitsfläche zu einer ca. 1 cm dicken Rolle formen.
  12. Mit dem Messer ca. 1 cm große Stücke abschneiden und diese kurz in der Hand rollen oder (wer es professioneller möchte, mit einer Gabel zu Gnocchi formen).
  13. Das mit der zweiten Teighälfte wiederholen.
  14. Die Gnocchi im Salzwasser kochen bis sie an der Wasseroberfläche schwimmen.
  15. Mit dem Ratatouille servieren.

Guten Appetit!

Rezept drucken
Melde dich zu meiner 3 tägigen Clean Eating Challenge an, und starte mit mehr Organisation und Spaß in ein gesundes Leben.
Ich stimme den Datenschutzbedingungen von LoveToEat zu.

Ich freue mich auf deinen Kommentar


Rezept Bewertung

Ich habe die Datenschutzbedingungen gelesen und akzeptiere diese.
Blogheim.at Logo
x

Melde dich zum Newsletter an!

Neueste Rezepte, Blog-Artikel und Inspirationen zum Thema Clean Eating direkt per E-Mail erhalten und nichts verpassen!


Ich stimme den Datenschutzbedingungen von LoveToEat zu.