Süsses & Desserts

Birnenstrudel aus selbstgemachtem Topfenblätterteig (zuckerfrei)

Birnenstrudel aus selbstgemachtem Topfenblätterteig (zuckerfrei)

Magst du Strudel? Ich als Österreicherin liebe unseren Apfelstrudel. Am besten mit ganz vielen Rosinen (ja ich, weiß, du möchtest die vielleicht nicht drinnen haben).

Nachem ich in den letzten Wochen immer herrlich österreichische Birnen in meiner Gemüsekiste hatte, wollte ich jetzt doch mal einen Birnenstrudel versuchen. Ganz ohne Rosinen - damit er auch bei mir in der Familie allen schmeckt.

FERTIGER BLÄTTERTEIG - WAS DU WISSEN SOLLTEST

Du kannst es dir vielleicht schon denken. Fertiger Blätterteig aus dem Kühlregal enthält leider oft viel zu viele Zusatzstoffe. Häufig findest du darin auch Glukosesirup. Das ist eine Form von Zucker, die in vielen industriell hergestellten Lebensmitteln drinnen ist und die zum Süßen von Speisen und Getränken verwendet wird. Glukosesirup kann sehr günstig hergestellt werden und hat eine starke Süßkraft.

GESUNDER BLÄTTERTEIG EINFACH SELBSTGEMACHT

Für mehr Gesundheit und Nachhaltigkeit machen wir unseren Blätterteig ab sofort selbst. Ist mir schon klar, dass es nicht ganz so komfortabel ist, wie die Variante aus dem Kühlregal - aber wie sage ich immer - es kommt nur auf die Prioritäten an😊.

Mein Teig kommt ganz ohne Zucker aus und enthätlt zusätzlich noch eine Portion Topfen als wertvolle Eiweißquelle.

Auch bei der Füllung entscheidest du, wie süß du sie haben möchtest. Bei richtig süßen, saftigen Birnen, reicht wahrscheinlich das Obst alleine. 

Viel Spaß beim Ausprobieren. 

Rezept drucken
Schwierigkeit
VORBEREITUNG
10 Min + kühlen
ZUBEREITUNG
45 Min
PORTIONEN
ca. 8
ZEITAUFWAND
55 Min + kühlen

Zutaten

Teig:

  • 100 g Dinkelmehl hell
  • 50 g Dinkelvollkornmehl
  • 150 g Magertopfen
  • 150 g Butter
  • 1 Eidotter

   

Füllung:

  • 500 g Birnen (ca. 6 Stück)
  • Saft einer Zitrone
  • 50 g Zuckeralternative (hier Natu Sweet)
  • 50 g Butter
  • 80 g Vollkornsemmelbrösel
  • 1/2 TL Zimt

   

Optional: 

  • 1 Ei zum Bestreichen
  • etwas Zucker oder Zuckeralternative zum Bestreuen

Küchenutensilien

Optional: Küchenmaschine

SO GELINGT'S

  1. Die Zutaten für den Teig in einer Schüssel vermischen und mit der Hand oder der Küchenmaschine zu einem Teig verkneten. Den Teig dann 1 Stunde rasten lassen.
  2. In der Zwischnezeit für die Füllung die Birnen halbieren, das Kerngehäuse entfernen und in ca. 1 cm große Würfel schneiden. Mit dem Zitronensaft beträufeln und mit der Zuckeralternative bestreuen.
  3. Die Butter schmelzen und mit den Semmelbröseln udn dem Zimt vermischen.
  4. Etwas Mehl auf der Arbeitsfläche verteilen und den Teig rechteckig ausrollen (nicht zu dünn, sonst lässt er sich nicht rollen).
  5. Nun die Hälfte des Teiges mit den Semmelbröseln bestreuen und die gewürfelten Birnen darauf verteilen.
  6. Die Ränder etwas einschlagen und auf der Seite mit den Birnen beginnend den Teig zu einem Strudel rollen. 

Lass ihn dir schmecken!

Rezept drucken

Verena's Tipps

Beim Einrollen vom Strudel lege ich mir immer gleich meine Backmatte zurecht und rolle den Strudel auf die Matte. Dabei achte ich darauf, dass das Teigende unten ist. Nun kann ich den Strudel ganz einfach mit der Matte auf ein Backblech heben. Das sollte auch mit Backpapier funktionieren.

Du kannst die Zuckeralternative auch weglassen, wenn die Birnen süß genug sind oder Honig verwenden. 

Melde dich zu meiner 3 tägigen Clean Eating Challenge an, und starte mit mehr Organisation und Spaß in ein gesundes Leben.
Ich stimme den Datenschutzbedingungen von LoveToEat zu.

Ich freue mich auf deinen Kommentar


Rezept Bewertung

Ich habe die Datenschutzbedingungen gelesen und akzeptiere diese.
Blogheim.at Logo
x

Melde dich zum Newsletter an!

Neueste Rezepte, Blog-Artikel und Inspirationen zum Thema Clean Eating direkt per E-Mail erhalten und nichts verpassen!


Ich stimme den Datenschutzbedingungen von LoveToEat zu.