Suppen & Salate

Frühlingssalat mit cremigem Dressing

Frühlingssalat mit cremigem Dressing

Im Frühling, wenn das erste frische Gemüse spriest, solltest du vermehrt leichte Gerichte in deinen Speiseplan einbauen. Dein Körper freut sich über die vielen Vitamine und Mineralstoffe nach dem Winter, hat keine Chance auf Frühjahrsmüdigkeit und kommt richtig in Schwung!

Wir als Familie ersetzen sehr oft (sicher 3-4 mal pro Woche) das Abendessen durch einen Salat. Das bedeutet aber keineswegs, dass wir nur grüne Blätter essen🤣. Es gibt so viele verschiedene Möglichkeiten einen Salat abwechslungsreich, lecker und sättigend anzurichten. 

Überlege dir einfach deine Lieblingskomponenten und mische sie immer wieder neu zusammen. Wenn du dann beim Dressing auch noch kreativ bist, dann schmeckt dein Salat immer anders. 

Beachte aber, dass es durchaus sein kann, dass du Salat am Abend nicht so gut verträgst, weil er dir vielleicht schwer im Magen liegt. Höre immer auf dein Bauchgefühl. Du solltest darauf achten, dich nach einer Mahlzeit gut zu fühlen. 

SALTAT DER SATT MACHT

Für viele ist Salat vielleicht einfach ein Blattsalat mit Dressing. Ich möchte dir aber sagen, dass das keine vollwertige Mahlzeit ist, die auch satt macht und die deinen Körper zufrieden macht.

Du solltest immer daran denken, dass gesunde Fette, komplexe Kohlenhydrate und Eiweiß unbedingt notwendig sind, und auch bei einer "leichten" Salatmahlzeit dabei sein sollten.

BEVORZUGTE ÖLE FÜR DEIN DRESSING

Für deinen Salat solltest du auf Öle mit einer guten Fettsäurezusammensetzung zurückgreifen. Ich empfehle dir, von folgender Auswahl immer 2 - 3 verschiedene zu Hause im Vorratschrank zu haben, und abzuwechseln:

  • Olivenöl
  • Leinöl (im Kühlschrank lagern)
  • Hanföl (im Kühlschrank lagern)
  • Traubenkernöl
  • Walnussöl
  • Rapsöl
  • Kürbiskernöl (im Kühlschrank lagern)
     

Auch Nüsse enthalten die wichtigen Omega 3 Fettsäuren und eigenen sich super als Topping für einen Salat.

TOPPE DEINEN SALAT MIT SATTMACHERN

Damit dich dein Salat auch länger satt macht, und zu einer richtigen Hauptmahlzeit wird empfehle ich dir folgende komplexte Kohlenhydrate und Eiweißquellen als Topping:

  • Kartoffeln
  • Couscous
  • gekochte Hülsenfrüchte (Bohnen, Kichererbsen, Linsen,...)
  • Käse (Feta, Mozarella,..)
  • Grillkäse
  • Fisch oder Garnelen
  • Hühnerfleisch gegrillt
  • Quinoa gekocht
  • Natrurreis
  • Vollkornnudeln
  • 1 Scheibe Vollkornbrot
Rezept drucken
Schwierigkeit
VORBEREITUNG
15 Min
ZUBEREITUNG
10 Min
PORTIONEN
4
ZEITAUFWAND
25 Min

Zutaten

  • 1 Salatkopf (Krauthäuptl, Buttersalat, Asia Salate,...)
  • 6 mittelgroße Kartoffeln
  • 1 mittelgroße Gurke
  • 6 Radieschen
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 1 - 2 Karotten (je nach Größe)
  • Gartenkresse
  • 3 EL Kürbiskerne
  • 1 Packung Halloumi Käse

     

Dressing:

  • 4 EL Olivenöl
  • 2 EL weißer Balsamico Essig
  • 1 TL Honig
  • etwas Zitronensaft
  • 1 TL Senf
  • Salz, Pfeffer

SO GELINGT'S

  1. Die Kartoffeln kochen, schälen und in Würfel schneiden.
  2. Das Gemüse waschen und kleinschneiden bzw. die Karotten fein raspeln.
  3. Für das Dressing alle Zutaten vermischen und gut verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Die noch warmen Kartoffeln gleich mit dem Dressing vermischen und durchziehen lassen.
  5. Die Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Öl kurz anrösten lassen, bis sie etwas Farbe bekommen.
  6. Den Halloumi in der Pfanne mit etwas Olivenöl anbraten.
  7. Das restliche Gemüse nun mit dem Kartoffelsalat und dem Grillkäse am Teller anrichten.
  8. Mit Kresse und den Kürbiskernen dekorieren.
Rezept drucken

Verena's Tipps

Für die extra Portion Omega 3 Fettsäuren mische ich gerne zusätzlich 1 TL Hanföl, Leinöl oder Leindotteröl zum Dressing dazu.

Verwende als vegetrarische Variante auch gebratenen Tofu zum Salat.

Lecker schmeckt das Gericht auch mit gegrillten Garnelen.

Lass den Halloumi weg und serviere den Salat mit Feta oder Mozarella.

Melde dich zu meiner 3 tägigen Clean Eating Challenge an, und starte mit mehr Organisation und Spaß in ein gesundes Leben.
Ich stimme den Datenschutzbedingungen von LoveToEat zu.

Ich freue mich auf deinen Kommentar


Rezept Bewertung

Ich habe die Datenschutzbedingungen gelesen und akzeptiere diese.
Blogheim.at Logo
x

Melde dich zum Newsletter an!

Neueste Rezepte, Blog-Artikel und Inspirationen zum Thema Clean Eating direkt per E-Mail erhalten und nichts verpassen!


Ich stimme den Datenschutzbedingungen von LoveToEat zu.