Brot & Gebäck

Milchbrötchen selbstgemacht - ein Herz zum Valentinstag

Milchbrötchen selbstgemacht - ein Herz zum Valentinstag

Du wünscht dir auch ein schnelles Frühstücksrezept für selbstgemachte Milchbrötchen? Hier ist es!!

Und weil der Valentinstag vor der Türe steht, hab ich sie in Herzform gebacken 💖 - ein schöne Frühstücksidee für deine Lieben also.

Meine Milchbröten sind hauptsächlich mit Honig gesüßt und enthalten keinen Industriezucker. Leider enthalten die gekauften Brötchen meistens Palmöl und Glukosesirup. Das können wir ganz einfach vermeiden, indem wir die Brötchen ab sofort selber machen. Die Brötchen sind super flaumig und weich .- wie die gekauften! Wir lieben die Konsistenz. 

Du wirst überrascht sein, wie schnell der Teig gemacht ist und mit ein paar Arbeitsschritten mehr, bekommst du auch die schöne Herzform. Du kannst die Brötchen natürlich auch ganz einfach rund backen - kein Problem - die Backzeit bleibt die gleich.

In unseren Brötchen dürfen die Rosinen nicht fehlen - und wie schaut das bei dir aus?

MILCHBRÖTCHEN AUF VORRAT

Die Rosinenbrötchen sind nicht nur einfach zu machen (auch größere Kinder können das gerne probieren) - sie sind auch super zum Einfrieren geeignet. Einfach nach dem Backen und Auskühlen in einem Beutel in den TK Schrank. Dann kannst du sie auftauen, wenn du mal sponan Lust drauf hast.

Die Brötchen sind nach dem Auftauen wieder super flaumig und saftig. 

MILCHBRÖTCHEN OHNE ZUSATZSTOFFE UND MIT WENIG ZUCKER

Die Brötchen sind perfekt wenn du in deiner Familie auf eine ausgewogene Ernährung achten möchtest.

Sie sind 

  • zuckerreduziert
  • frei von Industriezucker
  • frei von Palmöl
  • frei von Zusatzstoffen
  • frei von Weizenmehl 
Rezept drucken
Schwierigkeit
VORBEREITUNG
15 Min + Gehzeit
ZUBEREITUNG
10 Min
PORTIONEN
9 Stk
ZEITAUFWAND
25 Min + Gehzeit

Zutaten

  • 500 g helles Dinkelmehl
  • 200 ml Milch
  • 21 g frische Hefe
  • 100 g Butter (zimmerwarm)
  • 40 g Honig
  • 1 EL Rohrzucker
  • 1/2 TL Salz
  • optional: Rosinen
  • 1 verquirltes Ei zum Bestreichen

Küchenutensilien

  • Küchenmaschine
  • Nudelholz

SO GELINGT'S

  1. Die Milch leicht erwärmen (lauwarm).
  2. Die Hefe, den Zucker und den Honig in die Milch einrühren. 
  3. Das Mehl in eine Schüssel geben und das Salz, die Butter und die Hefe-Mischung dazugeben.
  4. Alles mit einer Küchenmaschine ca. 5 - 7 Minuten zu einem glatten Teig verkneten.
  5. Optional zuletzt die Rosinen dazugeben und in den Teig kneten.
  6. Den Teig 1 h zugedeckt an einem warmen Ort rasten lassen.
  7. Den Teig in ca. 9 gleichschwere Stücke teilen und diese zu Kugeln schleifen.
  8. Die Kugeln mit dem Nudelholz zu einem länglichen Teigstück rollen.
  9. Das Teigstück zu einer Rolle einrollen und diese zusammenklappen.
  10. Mit einem Messer oder Teigmesser die Rolle oben zur Hälfte einschneiden.
  11. Die beiden oberen Teile nun nach außen klappen und das Teigstück so zu einem Herz formen.
  12. Die Teigherzen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und mit etwas Ei bestreichen. 
  13. Die Herzen nochmal ca. 30 Minuten gehen lassen und anschließend bei 200°C Ober-Unterhitze ca. 10 Minuten goldgelb backen.
Rezept drucken

Verena's Tipps

Du kannst den 1 EL Zucker auch ganz weglassen und die Milchbrötchen nur mit Honig süßen. Ich habe in diesem Fall 70 g Honig verwendet. Ich finde allerdings, die Brötchen schmecken/riechen dann recht stark nach "Bienenwachs" - weswegen ich im Rezept letztendlich die Honig Menge reduziert habe und stattdessen 1 EL Zucker dazugegeben habe. 

Melde dich zu meiner 3 tägigen Clean Eating Challenge an, und starte mit mehr Organisation und Spaß in ein gesundes Leben.
Ich stimme den Datenschutzbedingungen von LoveToEat zu.

Ich freue mich auf deinen Kommentar


Rezept Bewertung

Ich habe die Datenschutzbedingungen gelesen und akzeptiere diese.
Blogheim.at Logo
x

Melde dich zum Newsletter an!

Neueste Rezepte, Blog-Artikel und Inspirationen zum Thema Clean Eating direkt per E-Mail erhalten und nichts verpassen!


Ich stimme den Datenschutzbedingungen von LoveToEat zu.