Clean Eating

Clean Eating - mit Planung gelingt's

Wenn auch du etwas an deiner Ernährung ändern möchtest, ist Clean Eating ein toller Ansatz. In einem meiner letzten Beiträge hab ich erklärt, was du in deinem Vorratsschränken zu Hause alles ausmisten solltest, damit das mit den neuen Ernährungs-Vorsätzen klappt.

Viele meiner Kochkursteilnehmer sprechen mich allerdings darauf an, dass ihnen häufig die Zeit fehlt etwas „gescheites“ zu kochen, dass sie vergessen einen Snack in die Arbeit mitzunehmen oder dass Ihnen am Abend im Supermarkt kein Rezept einfällt und deshalb wieder die Pasta mit Tomatensauce oder die Tiefkühlpizza im Einkaufswagen landen.

Clean Eating - mit Planung gelingt's

BEGINNE ZU PLANEN

Planung ist das halbe Leben, sagt man ja. Dabei möchten viele von uns immer spontan und flexibel bleiben, weil alles andere ist ja alt und spießig – oder ;-). Aber gesunde Ernährung und Spontanität vertragen sich nicht so gut, hab ich festgestellt. Wenn ich mal richtig hungrig bin, dann falle ich „spontan“ über alles her, was in meiner Nähe ist (kommt dir das bekannt vor?). Hab ich allerdings meine nächste Mahlzeit schon vorbereitet dabei, dann kann mich nix mehr erschüttern und es wird gegessen was da ist. Und spontan kann ich ja immer noch die Wochentage tauschen – nix ist in Stein gemeißelt.

Es wäre also sinnvoll die Mahlzeiten für die nächste Woche voraus zu planen. Dann bist du auf den Hunger unter tags vorbereitet und auch auf den Lebensmitteleinkauf am Abend (der im besten Fall gar nicht stattfinden muss, weil du ja zu Hause schon einiges fürs Abendessen vorbereitet hast).

HIER MEIN WOCHENPLAN FÜR DICH

Ich habe dir, damit die Planung leichter wird, meine Wochenplan-Vorlage zum downloaden verlinkt. Nimm dir gegen Ende der Woche 20 Minuten Zeit, schnapp dir deine Lieblingskochbücher, Pinterestseiten, Rezeptmappen und meine Rezepte zur Hand und überlege dir, was du wann in der nächsten Woche kochen willst. In deinem Terminkalender checkst du außerdemm was du sonst noch vor hast, wann du viel und wann du weniger Zeit zum Kochen hast. Am Freitag oder Samstag kaufst du dann gleich mal alles ein, was du zumindest bis Mittwoch brauchst (außer es muss ganz frisch sein). Somit ersparst du dir zu Wochenbeginn den Einkauf und die Verlegenheit eines leeren Kühlschranks.

Beziehe alle Familienmitglieder in die Planung ein – bei uns darf jeder gerne seine Wünsche äußern :-). Überlege dir auch jede Woche einmal ein neues Gericht mit Zutaten, die vielleicht noch nicht alltäglich sind in deinem Leben. Mache „Deals“ mit deinen Kindern – am Dienstag probieren wir mal was ganz Neues aus, dafür gibt’s am Mittwoch dein Lieblingsgericht! Dann überlege dir, was du am Wochenende schon mal vorbereiten könntest, damit unter der Woche nur wenige Handgriffe übrig bleiben. Nimm dir am Wochenende 1-2 Stunden Zeit und bereite gesunde Snacks für die nächste Woche zu.

Zeitsparend ist es auch Lebensmittel wie Reis, Hirse oder Quinoa vorzukochen. Einmal als Beilage und einmal zum Beispiel als Laibchen verwendet, spart man wieder Zeit. Ideen für einfache, gesunde Rezepte findest du auf meinem Rezepte-Blog.

ÄNDERE DEINE GEWOHNHEITEN

Es geht darum, bestehende Gewohnheiten zu ändern und neue zu verinnerlichen. Auch du wirst merken, wie entspannend es sein kann, wenn du dich nicht jeden Tag um „Essensfragen“ kümmern musst – wir alle haben ja auch noch andere Dinge im Kopf um wir uns kümmern müssen – du kennst das sicher.

Es erscheint im ersten Moment mühsam, sich in der Vorwoche hinzusetzten und Pläne zu machen – ABER probier es mal für 2 bis 3 Wochen aus und du wirst den Vorteil erkennen und nicht mehr drauf verzichten wollen.

Ich freue mich über Rückmeldungen und Erfahrungen von dir! Wie genau nehmt ihr es mit der Planung für die nächste Woche? Oder lebst du isst du spontan ;-)?

Ich freue mich auf deinen Kommentar



Ich habe die Datenschutzbedingungen gelesen und akzeptiere diese.
Blogheim.at Logo
x

Melde dich zum Newsletter an!

Neueste Rezepte, Blog-Artikel und Inspirationen zum Thema Clean Eating direkt per E-Mail erhalten und nichts verpassen!


Ich stimme den Datenschutzbedingungen von LoveToEat zu.