Kuchen & Muffins

Karotten Kokos Kuchen mit Glasur

Karotten Kokos Kuchen mit Glasur

Gemüse im Kuchen klingt ja für viele nicht so prickelnd. Wenn dir aber Zucchinikuchen schon vertraut ist, dann glaube mir, es klappt auch mit Kartotten super toll. Wenn ich gewusst hätte wie lecker Karotten und Kokos gemeinsam im Kuchen schmecken, hätte ich das schon früher ausprobiert.  Zum Schluss noch eine herrliche Zitronenglasur drüber und der Karotten Kokos Kuchen ist perfekt. 

Es gibt Tage, da hat man Lust auf Kuchen, aber keine Lust dafür ewig in der Küche zu stehen. Der größte Aufwand an diesem Rezept ist sicherlich das Raspeln der Karotten, aber auch das ist schnell erledigt, also lass dich nicht abschrecken. Der Kuchen ist dann blitzschnell im Backofen und braucht daher nicht viel Vorbereitungszeit. Durch die vielen Nüsse wird der Karottenkuchen richtig saftig und die Karotten schmeckt man gar nicht heraus. So einfach kann man Gemüse im Kuchen verstecken! 

Natürlich sparen wir auch an Zucker und verwenden Birkenzucker als Alternative. Der Karotten Kokoskuchen wird sich daher kaum auf deinen Hüften bemerkbar machen 🤣, denn Birkenzucker hat 40 % weniger Kalorien als herrkömmlicher weißer Zucker. Das zahlt sich schon aus finde ich.

Fürs nächste Mal empfehle ich dir dann unbedingt meine Erdberr-Rhabarber-Mandelkuchen, oder meinen Schokoladen-Kirsch Kuchen auch der ist ein Traum. Wenn Obst im Kuchen nicht so dein Fall ist, dann probiere einfach mal meinen Schokoladenkuchen aus - wirklich eine Sünde wert.

Rezept drucken
Schwierigkeit
VORBEREITUNG
15 Min
ZUBEREITUNG
50 Min
PORTIONEN
>10
ZEITAUFWAND
1 h 5 Min

Zutaten

  • 100 g Dinkelmehl
  • 200 g gemahlene Mandeln 
  • 170 g Karotten
  • 3 Eier
  • 120 g Birkenzucker (Xylit)
  • 80 g Kokosette
  • 10 g Weinsteinbackpulver
  • eventuell Butter oder Kokosöl zum Ausfetten der Form
  • Glasur:
  • 60 g Puderzucker (Xylit oder Eryhtrit)
  • Saft von 1 - 2 Zitronen (je nach Größe der Zitronen)
     

Küchenutensilien

  • Mixer oder Küchenmaschine
  • Gugelhupfform

SO GELINGT'S

  • Das Backrohr auf 180°C Heißluft vorheizen.
  • Die Eier trenne und das Eiklar zu schaum schlagen.
  • Die Karotten waschen und fein reiben. Ich verwende BIO Karotten, die schäle ich nicht.
  • Die restlichen Zutaten abwiegen.
  • Eidotter und Zucker schaumig schlagen und die Karotten, die Mandeln, das Mehl, das Backpulver und das Kokosette untermischen.
  • Zuletzt den Eischnee unterheben.
  • Die Form bei Bedarf ausbuttern (ich verwende eine Silikonform, da ist das nicht notwendig).
  • Nun den Teig in die Form streichen.
  • Den Gugelhupf ca. 50 - 55 Minuten (je nach Backrohr) durchbacken. Immer eine Stäbchenprobe machen. Wenn kein Teig mehr am (Holz)-Stäbchen hängen bleibt, ist der Gugelhupf durchgebacken.
  • Ich lasse ihn in der Form leicht überkühlen, bevor ich ihn herausstürze.
  • Für die Glasur die Zitrone(n) auspressen und mit der pudrig feinen Zuckeralternative vermischen bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist - achtung , nicht zu dünnflüssig, sonst rinnt alles vom Kuchen.
  • Die Glasur zuletzt mit etwas Kokosette bestreuen.

Gutes Gelingen und viel Spaß beim Verkosten!

Rezept drucken
Melde dich zu meiner 3 tägigen Clean Eating Challenge an, und starte mit mehr Organisation und Spaß in ein gesundes Leben.
Ich stimme den Datenschutzbedingungen von LoveToEat zu.

Ich freue mich auf deinen Kommentar


Rezept Bewertung

Ich habe die Datenschutzbedingungen gelesen und akzeptiere diese.

1 KOMMENTAR

Uschi Eggenreich
27.04.2020
Hallo Verena..... Der Karotten Kokos Kuchen ist sehr sehr lecker..... ist es OK... der Kuchen ist ohne Butter?
Liebe Grüße Uschi
Verena von LoveToEat
Liebe Uschi, danke fürs Nachbacken - ja das Rezept ist ohne Butter :-)
Liebe Grüße
Verena
Blogheim.at Logo
x

Melde dich zum Newsletter an!

Neueste Rezepte, Blog-Artikel und Inspirationen zum Thema Clean Eating direkt per E-Mail erhalten und nichts verpassen!


Ich stimme den Datenschutzbedingungen von LoveToEat zu.