Süsses & Desserts

Schokoladenmousse (zuckerfrei & vegan)

Schokoladenmousse (zuckerfrei & vegan)

Wenn du auf der Suche nach einem absolut leckeren Blitzdessert bist, dann liegst du mit diesem zuckerfreien Schokoladenmousse genau richtig. Es ist so schnell zusammengerührt und muss dann nur im Kühlschrank fest werden. Perfekt also, wenn sich wieder mal spontan Besuch ankündigt, oder deine Familie Lust auf ein einfaches, schokoladiges Dessert hat. 

Meine Kinder lieben es über alles und bestellen es regelmäßig. Naja, kein Problem, schließlich muss ich dafür nicht lange in der Küche stehen und die Zutaten habe ich auch fast immer vorrätig.

KOKOSMILCH IST LACTOSEFREI

Kokosmilch ist von natur aus lactosefrei und vegan. Sie eignet sich daher super als Ersatz für Kuhmilch. Durch die leichte Süße die sie hat, spart man Zucker ein. Mein zuckerfreies Schokoladenmousse hat die perfekte Konsistenz. Es ist zwar nicht so fluffig wie ein klassisches Schokoladenmousse, aber durch die Zugabe von Kokosöl und Kokosmus wird es richtig schön cremig.

Wenn du Fan von Desserts im Glas bist, dann solltest du unbedingt auch mal meine zuckerfreie Crème Brullét, oder mein Apfel Triffle mit Mandelkrokant probieren.

Rezept drucken
Schwierigkeit
VORBEREITUNG
10 Min
ZUBEREITUNG
5 Min
PORTIONEN
2
ZEITAUFWAND
15 Min + 2 h

Zutaten

  • 100 g zuckerfreie Schokolade (70 - 80% Kakaoanteil)
  • 200 ml Kokosmilch
  • 1 EL Kokosöl
  • 1 EL Kokosmus
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL flüssige Süße (Ahornsirup, Honig, Reissirup,....)

Küchenutensilien

  • Schneebesen
  • Schmelzbecher 
  • Dessertgläser

SO GELINGT'S

  1. Um die Schokolade zu schmelzen eine Topf mit Wasser zum kochen bringen und das Schmelzschälchen mit der Schokolade darüber geben.
  2. In der Zwischenzeit die Kokosmilch mit dem Kokosöl, dem Kokosmus, der flüssigen Süße sowie dem Salz gut vermischen.
  3. Die geschmolzene Schokolade zur Kokosmilch geben und alles nochmal gut durchrühren.
  4. Nun die Masse auf 2 Dessertgläser aufteilen und ca. 2 h im Kühlschrank kalt stellen.
Rezept drucken
Melde dich zu meiner 3 tägigen Clean Eating Challenge an, und starte mit mehr Organisation und Spaß in ein gesundes Leben.
Ich stimme den Datenschutzbedingungen von LoveToEat zu.

Ich freue mich auf deinen Kommentar


Rezept Bewertung

Ich habe die Datenschutzbedingungen gelesen und akzeptiere diese.

2 KOMMENTARE

Nele
30.06.2021
Hallo!
Ich probiere gerade Dein Rezept aus, frage mich aber, wann der Reissirup dazu kommt. Ich schätze einfach mal einfach irgendwann am Ende...? ;)
Lieben Gruß,
Nele
Verena von LoveToEat
Hallo Nele,

danke für die Rückmeldung, hab ich ihn doch tatsächlich bei den Zubereitungsschritten übersehen.
Einfach in die Masse untermischen - vor dem Abfüllen - das passt dann schon 🤣😍
liebe Grüße
Verena
Tanja
29.12.2020
Ich finde, das Dessert hört sich sehr lecker an! Aber wie kann man es als zuckerfrei bezeichnen, wenn doch Schokolade verwendet wird? Auch wenn Bitterschokolade weniger Zucker enthält als andere Sorten, so enthält sie doch Zucker.
Verena von LoveToEat
Hallo Tanja,
ich verwende für dieses Rezept zuckerfreie Schokolade aus dem Supermarkt. Die ist mit Stevia gesüßt und schmeckt mir sehr gut. Du hast aber Recht, wenn du natürlich "nur" Bitterschokolade verwendest, dann enthält das Dessert Zucker - außer bei 100%iger. Aber es ist auch ganz zuckerfrei machbar😊.
liebe Grüße
Verena
Blogheim.at Logo
x

Melde dich zum Newsletter an!

Neueste Rezepte, Blog-Artikel und Inspirationen zum Thema Clean Eating direkt per E-Mail erhalten und nichts verpassen!


Ich stimme den Datenschutzbedingungen von LoveToEat zu.