Gesunde Snacks

Müsliriegel mit Schokostückchen

Müsliriegel mit Schokostückchen

Snackst du gerne unterwegs oder in der Arbeit? Bist du manchmal ratlos, was du dir als kleine gesunde Nascherei mitnehmen sollst? Wenn du dir vorgenommen hast, gesünder zu essen, dann sind es vorallem die Snacks zwischendurch, oder die unvorhergesehenen Appetitmomente, die uns zum Verhängnis werden können.

Sei immer vorbereitet und nimm dir deine Snacks von zu Hause mit - nur dann weißt du auch was drinnen ist.

Rezept drucken
Schwierigkeit
VORBEREITUNG
5 Min
ZUBEREITUNG
20 Min
PORTIONEN
16 Riegel
ZEITAUFWAND
25 Min

Zutaten

180 g Haferflocken
50 g Haselnüsse
25 g Leinsamen geschrotet
40 g dunkle Schokolade (mind. 60%)
4 EL Haselnussmus
80 g Reissirup
1/2 TL Zimt
1 Prise Salz
 

Küchenutensilien

Backform oder

Müsliriegelform

SO GELINGT's

  1. Die Haselnüsse mit dem Messer grob hacken.
  2. Die Schokolade in möglichst kleine Würfel hacken.
  3. Haferflocken, Haselnüsse, Leinsamen, und Gewürze in einer Schüssel gut vermischen
  4. Mit Zimt und Salz würzen
  5. Nun das Haselnussmus und den Reisirup dazugeben und alles gut vermischen.
  6. Zuletzt die kleingehackte Schokolade untermischen.
  7. Die Masse in eine kleine Backform oder in Müsliriegelformen streichen.
  8. Die Masse bei 180°C ca. 20 Minuten (oder bis golbraun) backen.
  9. Wenn du die Rigel in einer Backform machst, dann schneide sie in Form solange sie noch heiß sind, und lasse sie dann in der Form überkühlen
     
Rezept drucken

REISSIRUP = FRUCTOSEARME SÜSSE

Ja auch diese Müsliriegel kommen icht ohne Süße aus. Es würden ihnen ja sonst der "Kleber" fehlen. 

Im Endeffekt sag ich immer "Die Dosis macht das Gift" und Hautpziel soll sein, die hochverarbeiteten, mit Industrizucker versehenen Produkte zu vermeiden. Süß gehört für mich dazu, wie salzig, bitter und sauer - aber kontrolliert. Aber nicht zu vergessen ist, dass dieser Riegel zusätzlich noch eine Menge an Ballaststoffen und Eiweiß enthält - also wirklich Mehrwert für den Körper liefert.

Agavendicksaft ist mittlerweile für fast jeden ein Begriff, aber bei "Reissirup" wurde ich sogar im Supermarkt letztens von der Verkäuferin fragend angesehen, obwohl ich wusste, dass es Teil des Sortiments dort ist.

Reisirup ist in Asien sehr beliebt. Er wird aus Reismehl hergestelll, welches mit Wasser gemeinsam gekocht wird. Daraus entsteht dieser Sirup.

Ganz klarer Vorteil von Reissirup ist, dass er keine Fructose enthält. Er ist somit perfekt geeignet, wenn du Fructose nicht gut verträgst, oder sogar eine Fructosemalabsoption hast. Alle anderen flüssigen Süßungsmittel bestehen nämlich, gleich wie klassicher Haushaltszucker, aus Fructose und Glucose. Weitere Vorteile sind, dass Reissirup vegan ist - also eine gute Alternative zu Honig ist. 

Von den Kalorien ist (leider) nicht viel Unterschied zu klassischem Haushaltszucker. 100 g Reissirup enthalten ca. 316 kcal - Haushaltszucker enthält rund 400 kcal. 

DEN GESCHMACKSSINN NEU TRAINIEREN

Wichtig ist, langfristig den Geschmack neu zu trainieren. Das passiert ganz von alleine, wenn man seine Ernährung verändert. Industrielle Süße schmeckt sehr stark süß. Da können Obst und alternative Zuckerarten oft nicht mithalten im Geschmack. Es wird sich also vorerst fremd und eventuell zu wenig süß für dich anfühlen, wenn du bisher viel Zucker komsummierst und dann "zuckerfreie" Rezepte ausprobierst.

Du unterstützt diese Veränderung aber, je mehr du selbst zu Hause zubereitest, auf stark gesüßte, gekaufte Produkte verzichtest oder stetig Zucker reduzierst - zum Beispiel im Kaffee, Kakao oder im Kuchen. 

KINDERJAUSE ZUCKERFREI

Besonders in der Jausenbox von Kindern sollte es keine "fertigen" Riegel geben, weil diese wirklich reine Naschereien sind. Meine Kinder freuen sich immer über Energiebällchen oder selbstgemachte Müsliriegel als Alternative zum Jausenbrot. Für viele sind sie auch lustiger zu essen, als eine normale Portion Nüsse. Probiert es doch aus und lasst euch nicht entmutigen, wenn die neuen Leckereien nicht auf anhieb angenommen werden.

WEITERE SÜSSE SNACKS OHNE ZUCKER

Wenn du schon auf den Geschmack gekommen bist, deine süßen Snacks selbst zu machen ,dann schmecken dir vielleicht auch meine Schoko-Brownie-Blissballs, meine Dattel-Kokoskugeln oder meine Haferflocken-Frühstückskekse.

Verena's Tipps

Du kannst natürlich auch Agavendicksaft verwenden, wenn du nichts anderes zu Hause hast
Wenn du Honig verwendest, bedenke, dass alle Inhaltstoffe hitzeempfindlich sind. Ab 60°C bleibt nur die Süße vom Honig.
 

Melde dich zum Newsletter an und erhalte ein gratis Exemplar von meinem 10 seitigen Clean Eating Guide
Ich stimme den Datenschutzbedingungen von LoveToEat zu.

Ich freue mich auf deinen Kommentar


Rezept Bewertung

Ich habe die Datenschutzbedingungen gelesen und akzeptiere diese.
Blogheim.at Logo